Ayurvedische Topkräuter, eigener Anbau in Indien

EIGENE VERARBEITUNG

Direkt nach der Ernte werden unsere Rohstoffe schonend Verarbeitet. Alles aus einer Hand. Anbau und Verarbeitung wird vor Ort durch uns durchgeführt.

SOZIAL

Vor Ort arbeiten wir mit an einem großen sozialen Projekt. Kostenloser Unterricht, kostenlose Behandlung im Krankenhaus. Und vieles mehr. Auf unserer Projektbeschreibung finden sie mehr Informationen.

BIOLOGISCHER ANBAU

Wir bauen ayurvedische Kräuter ( Moringa, Brahmi, Ashwaghanda, Shatavari) im Heimatland Indien an. Fair, ökologisch, transparent damit sie die  bestmögliche Qualität bekommen. In unserer Projektbeschreibung finden sie viele weitere Informationen.

Moringa oleifera gilt als die nährstoffreichste Pflanze der Welt. Alle Nähr- und Mikronährstoffe sind perfekt aufeinander abgestimmt und im hohen Maße bioverfügbar.
Moringa und seine vielfältigen positiven Auswirkungen auf den Organismus wurden bereits vor über 5000 Jahren in den ayurvedischen Schriften beschrieben.

Moringa ist ein wahrer Alleskönner: Nach ayurvedischer Meinung kann es den Körper vor vielen schädlichen Einflüssen schützen, seine natürlichen Funktionen regulieren und zu einer gesunden und vollwertigen Ernährung beitragen. Sämtliche Teile des Moringa-Baumes bieten ein optimales Nährstoffspektrum in synergistischer Zusammensetzung. Dadurch ergibt sich eine hohe Bioverfügbarkeit.

Wir konzentrieren uns ganz besonders auf die Qualität. Nur Moringa in Spitzenqualität hält was er verspricht.
Lesen Sie hierzu unsere Broschüre: „Unser Ayurveda Projekt in Indien, eine deutsch-indische Kooperation“.
Sie bekommen diese über Ihren Händler oder können sie auf www.velacell.de ansehen

Unser Onlineshop – Qualität direkt vom Hersteller kaufen

Warum ist unser Moringa von besonderer Qualität?

Im allgemeinen wird Moringa in Regionen mit Temperaturen zwischen 20-35°C angebaut, das ermöglicht Ernten das ganze Jahr.

Traditionell stammt Moringa allerdings vom „Fuße des Himalayas“, also dem Norden Indiens. Dort sind kalte Winter und extrem heiße Sommer. Das bringt zwar nur den halben Ertrag, aber Pflanzen mit einer hohen Nährstoffdichte.

Er wächst bei idealen Temperaturen von 30-45 °C. Durch die Bodenaufbereitung mit Terra Preta (besonderer Kompost) entsteht ein verbessertes Bodenleben das den Pflanzen eine optimale Nährstoffgrundlage bietet. Geschnitten wird nur ab dem späten Nachmittag um nach der Ernte eine intensive Sonneneinstrahlung zu
vermeiden. Umgehend werden die Blätter gewaschen, selektiert und bei circa 40 °C maschinengetrocknet. Nach ca. 20 Stunden ist die Ernte als feines Pulver vakuumverpackt und wartet auf den Weitertransport nach Deutschland.
Wir arbeiten seit 2015 100% biologisch.

Die Felder sind nach dem internationalen Zertifizierungsverfahren (LACON) biozertifiziert.

Von Beginn an begleitet und kontrolliert Professor Christian Stolberg, Universität Wismar, das Projekt.
In Deutschland wird die Ware auf Mikrobiologie, beispielsweise
Salmonellen – Schwermetalle, Pestizide und polycyclische Wasserstoffe (PAK) von einem akkreditiertem Labor geprüft . Nur wenn diese Prüfung ohne Beanstandung ist, wird Moringa in einem zertifizierten Betrieb in Österreich verkapselt und in Dosen abgefüllt.

Menü